PlatzBox

PlatzBox

Das Projekt PlatzBox beruht auf der Idee, auf einem öffentlichen Raum mitten in der Gemeinde oder im Quartier (Parkanlage, Schulhausplatz, Wiese) einen für alle offenen und betreuten Treffpunkt zu schaffen. Kinder- und Jugendliche sollen Spielräume besetzen können, ohne verdrängt zu werden. Aber auch Familien und ältere Leute sollen ihren angemessenen Platz finden.

Anwohnende, speziell Jugendliche, sollen bei PlatzBox aktiv mitarbeiten können und  Mitverantwortung tragen. Ziel ist eine breite Abstützung in der Gemeinde und im Quartier. Gemeinsam soll ein Raum, der vorher nur schlecht oder nur von einer bestimmten Gruppe genutz wurde, neu allen zugänglich sein.

Den Raum pflegen und zur Nutzung einladen
Das Projekt PlatzBox braucht eine Ausgangsbasis. Von einem kleinen Baukörper aus (Pavillon, ausgebauter Container o.a.) hat das PlatzBox-Team hauptsächlich drei Aufgaben:

  • Es ist aktiv auf dem ganzen Platz unterwegs, stellt Spiel- und Sitzmöglichkeiten für Kinder und Erwachsene bereit, vermittelt bei Fragen und kleinen Konflikten, spricht mit den Besuchern, unterstützt Aktivitäten und kümmert sich darum, dass der Platz angenehm nutzbar bleibt.
  • Mit einem Spielmaterial-Verleih in der Box ist von Boggia bis Fussball, Jassen bis Spielflugzeuge spicken vieles möglich und wird vom Team unterstützt. Punktuell wird aktiv für das Spiel animiert. In der PlatzBox hat es auch eine kleine Werkstatt, so dass ein Ball gepumpt oder ein Fahrradsitz verstellt werden kann.
  • Die PlatzBox ist auch ein kleines "Café", sodass man zwischendurch etwas trinken oder einen Kuchen essen kann. Das Thekenteam ist auch immer Ansprechperson für Fragen.

Nicht der grosse Event steht im Mittelpunkt des PlatzBox-Projekts, sondern einfach das "Draussen sein und sich treffen" an einem schönen Sommerabend oder am Mittwochnachmittag - auf einem Platz, der einladend ist und es durch den Einsatz des Teams auch bleibt.

Das Projekt PlatzBox soll vor allem dort einen neuen Weg ermöglichen, wo Plätze und Wiesen zwar vorhanden, sie aber nicht genutzt werden (können), weil sich einfach auch niemand um den Platz kümmert. Wir übernehmen hier die Verantwortung.

Kontakt:
Sha Ackermann
Tel: 041 410 91 00
Mail: sha.ackermann@ideesport.ch

 

Von Mitte 2013 bis 2015 ermöglicht die Stiftung Mercator Schweiz die parallele Durchführung von zwei platz:box Pilotprojekten in Gemeinden der Deutschen Schweiz.