IdéeSport News

Im Einsatz auch für die psychische Gesundheit

12.12.2022

Die Stiftung IdéeSport setzt sich mit ihren Programmen dafür ein, dass sich Kinder und Jugendliche der Bedeutung eines gesundheitsfördernden Lebensstils bewusstwerden, sowohl körperlich als auch psychisch. Mit gezielten Aktivitäten tragen wir damit auch zur Enttabuisierung dieses wichtigen Themas bei, so dass die Diskussion darüber alltäglich wird. Zwei spannende Projekte im Tessin und in der Romandie bezeugen unseren Einsatz.

«Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper»: Diese lateinische Redewendung haben die meisten von uns schon mal gelesen oder gehört, dessen Gültigkeit wurde durch zahlreiche Studien bestätigt. Dennoch besteht in unserer Gesellschaft die Tendenz, sich mehr auf die körperliche als auf die psychische Dimension der Gesundheit zu konzentrieren. Ein Gleichgewicht zu finden ist jedoch unerlässlich, um die Herausforderungen, die sich uns in den Weg stellen, und die Momente, in denen wir uns gestresst fühlen, besser zu bewältigen.

Die Stiftung IdéeSport setzt sich seit Jahren dafür ein, den Teilnehmenden ihrer Projekte den notwendigen Raum zu bieten, in denen sie gesundheitsfördernde Gewohnheiten entwickeln und sich der Bedeutung dieser Gewohnheiten für ihr Leben und ihre Zukunft bewusstwerden können. Doch dies gilt nicht nur den Kindern und Jugendlichen, die an den Projekten von IdéeSport teilnehmen, sondern auch den Hallenteams, die sich aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen zusammensetzen. Dazu fanden sowohl in der Romandie als auch im Tessin Aktivitäten statt.

Tessin: Die eigene Geschichte erzählen und zuhören

Um sich an der Förderung der psychischen Gesundheit zu beteiligen, hat das Tessiner Büro von IdéeSport das Thema «Die eigene Geschichte erzählen und zuhören» als roten Faden für die Saison 2022/23 gewählt. Diese Wahl ist kein Zufall. Sie ergibt sich aus den Ergebnissen der Studie zur psychischen Gesundheit von Jugendlichen «CoSmo», die von der Fachhochschule des Tessins (SUPSI) im Jahr 2021 durchgeführt wurde. Die Fähigkeit, die eigene Geschichte zu erzählen und zuzuhören, ist nämlich stark mit zwei Aspekten verknüpft, die in der Kindheit und Jugend besonders wichtig sind: der Entwicklung der Identität und dem Bedürfnis, eine Verbindung zu anderen Menschen herzustellen.

Dieser rote Faden beeinflusst sowohl die Auswahl von punktuellen Aktivitäten innerhalb der Projekte als auch die Teambildung. So fand eine erste Aktivität anlässlich des Welttags der psychischen Gesundheit am 10. Oktober 2022 statt. Die Hallenteams stellten den Teilnehmenden einen von einem Coach betreuten Raum zur Verfügung, in dem sie sich über ihre Stimmung austauschen und ihre Gedanken mit Gleichaltrigen teilen konnten. Innerhalb jedes Projekts wurde zudem eine Aktivität organisiert, die auf der Frage «Warum ist es wichtig, die eigene Geschichte zu erzählen und interessiert angehört zu werden?» basierte.

Diese Aktivitäten wurden in Zusammenarbeit mit dem Dienst für Gesundheitsförderung und Evaluation (SPVS) und Radix Svizzera Italiana durchgeführt und sind Teil eines Programms, das jedes Jahr auf dieses wichtige Thema eingeht.

Wallis: Ein Podcast von und für Jugendliche

In der Romandie lud Gesundheitsförderung Wallis Sozialarbeiter*innen ein, während im November spezifische Veranstaltungen unter dem Motto «Glaube an deine Träume» im Kanton durchgeführt wurden. Unter den zahlreichen Ideen organisierte unter anderem die Gemeinde Crans-Montana Interviews mit Jugendlichen zum Thema psychische Gesundheit. Sie wählte als Aktionsfeld die MidnightSports-Veranstaltung des 26. November und präsentierte diese Aktion in Form eines Podcast, der für und von Jugendlichen erstellt wurde.

IdéeSport

News

Hier geht es zu allen News.